Menü

Markt und Brancheninformationen

Heliatek geht mit organischen Solarfolien in die Serienfertigung

(Quelle: Heliatek, 20.08.2019)

Am 20.08.2019 fand die offizielle Eröffnungsfeier von Heliatek’s neuester Produktionsanlagen zur Serienfertigung seiner revolutionären organischen Solarfolien statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung besuchten Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, Dresdens amtierender Bürgermeister Dirk Hilbert, sowie Vertreter von Investoren, Lieferanten, Wirtschaft und der Presse die neue Produktion. Den Gästen wurden in einer Rundführung die neuen Produktionsanlagen umfassend erklärt und mit einer symbolischen Inbetriebnahme der Anlage, die nun in ihre Anlaufphase starten wird, abgerundet. „Mit der Eröffnung der Produktionsanlage hat Heliatek die Transformation von der Forschung in die Fertigung hoch innovativer Produkte erfolgreich gemeistert. Von Dresden aus werden organische Solarfolien in aller Welt für eine saubere und nachhaltige Energieerzeugung sorgen. Dies unterstreicht das hohe Innovationspotential im Freistaat und stärkt den Wirtschaftsstandort Sachsen.“ so Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen.
(mehr …)

Antireflexionsbeschichtungen machen alte PV-Anlagen effizienter

(Quelle: Magazin von PV Tech, Ausgabe Mai 2019)

Während die Mehrheit der weltweit installierten Photovoltaik-Anlagen eine Antireflexionsbeschichtung (AR) bereits im Produktionsprozess erhalten haben, fehlt diese meistens bei vor 2012 verwendeten Paneelen. Es gibt noch eine beträchtliche Kapazität von unbeschichteten Modulen – einigen Schätzungen zufolge zehn Gigawatt -, die hauptsächlich in Europas älteren Solarmärkten konzentriert sind wie Deutschland, Italien, Spanien und Griechenland. Da in diesen etablierten Märkten erhebliche Mengen an Solarkapazitäten installiert sind, für die teils hohe Einspeisetarife gezahlt werden, ist der europäische Solarmarkt eine lukrative Chance für AR-Beschichtungen, da selbst kleine Leistungsverbesserungen einen erheblichen Mehrwert für Eigentümer und Kunden bedeuten können.
(mehr …)

Beantwortung von komplexen ökonomischen und ökologischen Fragestellungen mit dem Simulationstool EDGAR

(Quelle: Mittelständige Beteiligungsgesellschaft Sachsen, 25.06.2019 und Freiberg Institut für vernetzte Energieautarkie, 29.07.2019)

Ein Drücken auf den Lichtschalter oder ein Drehen am Heizungsregler genügt und unser Zuhause wird hell und warm. So beiläufig wir heute Energieträger wie elektrischen Strom oder Fernwärme nutzen, so ausgeklügelt sind die Technologien dahinter. Zur besseren Planung und zur Simulation hat das Freiberg Institut für vernetzte Energieautarkie  (kurz: Freiberg Institut) ein auf genetischen Algorithmen basierendes Software-Tool mit dem Namen EDGAR entwickelt. (mehr …)

Photovoltaik und Elektromobilität passen gut zusammen

(Quelle: Solar Cluster Baden-Württemberg, 17.07.2019)

Photovoltaikanlagen auf dem Dach sind klimafreundlich und erzeugen inzwischen Strom zu besonders niedrigen Kosten. Kombinieren Hauseigentümer die Solaranlage mit ihrem Elektroauto, können sie noch stärker vom eigenen Ökostrom profitieren wie in der Pressemitteilung des Solar Clusters Baden-Württemberg erläutert wird. (mehr …)

Weltweiter Energiehunger steigt um 2,3% und somit auch der CO2 Ausstoß

(Quelle: Global Energy & CO2 Status Report 201 der Internationalen Energieagentur (IEA), veröffentlicht am 26. März 2019)

Aus der statistischen Erhebung der Internationalen Energieagentur kann man entnehmen, dass im Jahr 2018 der Energieverbrauch um 2,3% gestiegen ist und damit ist der Anstieg fast doppelt so stark wie im jährlichen Durchschnitt aus den Jahren 2010 bis 2017.  (mehr …)

Bosch will 2020 weltweit CO2 neutral sein

(Quelle: Pressemitteilung Bosch vom 09.05.2019)

Ab 2020 sollen die 400 weltweiten Bosch-Standorte in allen Bereichen von Entwicklung über Produktion bis Verwaltung keinen CO2-Abdruck mehr hinterlassen.  (mehr …)

Speicherung von Überschussstrom in Vulkangestein

(Quelle: Pressemitteilung Siemens Gamesa vom 12.06.2019)

In Hamburg begann am 12.06.2019 die Erprobung einer weltweit einzigartigen Anlage um den Überschussstrom aus erneuerbaren Energien bis zu einer Woche zu speichern. Dazu wird der Strom in Wärme umgewandelt und mittels Heizgebläse genutzt um 1.000 t Vulkangestein auf 750°C zu erhitzen. Bei einer Stromunterversorgung wird die Wärme mit Hilfe einer Dampfturbine wieder in Elektrizität umgewandelt.  (mehr …)

Untersuchung zu weltweiten Bepreisung von Kohlenstoffdioxid

(Quelle: State and Trends of Carbon Pricing (June 2019), World Bank, Washington, DC. )

Weltweit sind 57 Initiativen implementiert und geplant, welche die Kohlendioxidemission bepreisen. Davon sind 28 als Emissionshandelssysteme (ETS) auf regionaler, nationaler oder subnationaler Ebene geregelt und 29 als direkte Steuern (meist auf nationaler Ebene). Damit sind ca. 20% der weltweiten Emissionen (d.h. 11 Gt) bepreist. Positiv ist, dass mit Südafrika das erste afrikanische Land eine CO2-Bepreisung eingeführt hat. (mehr …)

Europäisches Konsortium H2Bus gegründet

(Quelle: h2bus.eu, Pressemitteilung vom 03. Juni 2019)

Führenden Akteure im Bereich der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Anwendung (Everfuel, Wrightbus, Ballard Power Systems, Hexagon Composites, Nel Hydrogen und Ryse Hydrogen) haben am 03.06.2019 das Konsortium H2Bus gegründet um 1000 Wasserstoff-Busse mitsamt der notwendigen Infrastruktur in verschiedenen europäischen Städten zu wettbewerbsfähigen Preisen zum Einsatz zu bringen.

(mehr …)

Messe Intersolar Europe 2019

(Quelle: SolarInput e.V., 06.06.2019)

Auch dieses Jahr war SolarInput auf der Messe Intersolar Europe und seinen Parallelveranstaltungen ees EuropePower2Drive Europe, EM-Power  vom 15.-17.05.2019 um die Neuerungen in der Solarbranche, aber auch bei den Energiespeichern (ees Europe), Elektromobilität (Power2Drive) und intelligente Energielösungen für Industrie und Gebäude (EM-Power) hautnah zu erleben. Im Folgenden gibt es einen kurzen, persönlichen Bericht von der Messe. (mehr …)

<< Zurück zu "Alle Meldungen"