Menü

Wasserstoff

GP JOULE versorgt und revolutioniert den LKW-Verkehr

GP JOULE schließt Rahmenvertrag mit Clean Logistics über die Lieferung von 5.000 LKW mit Wasserstoff-Antrieb

(mehr …)

Studie: Optionen für den Import grünen Wasserstoffs nach Deutschland bis zum Jahr 2030. Transportwege – Länderbewertungen – Realisierungserfordernisse

Der Bedarf an Wasserstoff und dessen Syntheseprodukten wird in Deutschland in den nächsten Jahren deutlich zunehmen. Manche Szenarien sehen ihn in 2030 bei rund 45–110 Terawattstunden. 2045 könnte der Bedarf gemäß dieser Szenarien sogar bei etwa 400–700 Terawattstunden liegen. Diese Mengen wird Deutschland künftig voraussichtlich nur durch Importe aus EU- und Nicht-EU-Ländern decken können. Welche Optionen für den Transport von Wasserstoff geeignet sind, welche Vor- und Nachteile sie haben und welche Hemmnisse dem Aufbau von Handelsbeziehungen entgegenstehen können, hat eine Arbeitsgruppe des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) nun analysiert.

(mehr …)

Material für Wasserstoffspeicher aus Industrieabfällen

Recycelte Metalllegierungen ermöglichen eine Kreislaufwirtschaft für die Speicherung von Wasserstoff in fester Form

Nicht nur die Produktion von grünem Wasserstoff, sondern auch seine sichere und kompakte Speicherung ist eine große Herausforderung für die Energiewende. Metallhydride könnten eine gute Lösung sein – sie speichern große Mengen an Wasserstoff auf kleinem Raum. Für ihre Produktion werden bisher hochreine Materialien benötigt. Diese zu gewinnen oder herzustellen setzt aber große Mengen an Kohlendioxid frei. Forschende des Helmholtz-Zentrums Hereon haben nun bewiesen, dass sich die Wasserstoffspeicher auch aus recycelten Industrieabfällen herstellen lassen. Das Ergebnis: eine deutlich klimafreundlichere Herstellung der Metallhydride.

(mehr …)

Nationaler Wasserstoffrat erarbeitet neues Eckpunktepapier

Um die Nationale Wasserstoffstrategie (Juni 2020) an die veränderten Rahmenbedingungen (Verschärfung der Klimaziele, gestiegene Energiepreise etc.) anzupassen, hat der Nationale Wasserstoffrat ein neues Eckpunktepapier erarbeitet. Dabei sollen fünf Maßnahmenbündel helfen, den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft zu beschleunigen.

(mehr …)

Gebäudeenergieversorgung mit Wasserstoff

Eng verbunden mit dem Wasserstoffdorf im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen ist auch das HYPOS-Projekt H2-Home. Im Projekverbund um das Berliner Unternehmen inhouse engineering entwickelten die Partner ein integratives System zur Bereitstellung von elektrischer und thermischer Energie für Mehrfamilienhaus und Gewerbeeinrichtungen durch ein Wasserstoff-BHWK. Im mehrjährigen Probebetrieb im Wasserstoffdorf erfolgte im weiteren Projektverlauf der Test und die Weiterentwicklung der Anlagekompenten. Im Gespräch blicken Christoph Hildebrandt und Steffen Theuring von inhouse engineering auf die Projekthintergründe und seine Ergebnisse zurück.

(mehr …)

Stark-Watzinger: Wir wollen Deutschland zur Wasserstoffrepublik machen

BMBF und OTH Regensburg veröffentlichen Wasserstoffatlas Deutschland

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) haben heute den Wasserstoffatlas Deutschland veröffentlicht. Er zeigt den aktuellen Stand, die regionalen Fortschritte sowie die Chancen und Potenziale von Wasserstoff für Energiewende und Klimaschutz.

(mehr …)

Veranstaltungshinweis: Zweiter Mitteldeutscher Wasserstoffkongress

Wann: 16. September 2022

Wo: Flughafen Leipzig/Halle

Anmeldung: Hier in Kürze

(mehr …)

Studie: Wasserstoffpotenziale in den Regionen im Strukturwandel

(Quelle: GTAI vom 04. Juli 2022)

Eine neue Studie sieht für Ostdeutschland und weitere Regionen im Strukturwandel große Potenziale für die Entstehung einer Wasserstoffwirtschaft.

(mehr …)

Neue Studie: Lausitz bietet sehr gute Bedingungen für Produktion von synthetischem Kerosin – Bundesminister Habeck nimmt Standort-Landkarte auf der ILA entgegen

(Quelle: PtXLab Lausitz vom 22.06.2022)

Dr. Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, hat sich im Zuge eines ILA-Rundgangs am Stand des PtX Lab Lausitz über die Standortsuche für eine neue PtL-Demonstrationsanlage in der Lausitz informiert. Die Zwischenergebnisse einer Studie zur Auswahl zeigen: Mindestens zehn Gebiete sind nach derzeitigem Stand für eine Ansiedlung geeignet. Drei Favoriten bringen aktuell beste Voraussetzungen mit.

(mehr …)

Woche des Wasserstoffs: Fraunhofer ISE lädt am 29. Juni zum Tag der offenen Tür ein

(Quelle: Fraunhofer ISE vom 08.06.2022)

Die Energiewende ist eines der zentralsten Themen der Gegenwart. In nur 25 Jahren wollen wir als Gesellschaft Klimaneutralität erreichen. Eine große Rolle spielt dabei Wasserstoff als nachhaltiger Energieträger. Im Rahmen der »Woche des Wasserstoffs Süd« laden Unternehmen, Hochschulen, Netzwerke, Initiativen, Kreise und Städte vom 25. Juni bis 3. Juli ein, mehr über Wasserstoff als Schlüsselelement der Energiewende zu erfahren. Das Fraunhofer-Institute für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg öffnet am 29. Juni beim Tag der offenen Tür seine Labors für interessierte Besucherinnen und Besucher.

(mehr …)

<< Zurück zu "Alle Meldungen"