Menü

Nationale Nachrichten

Habeck legt Eröffnungsbilanz Klimaschutz vor: „Müssen Geschwindigkeit der Emissionsminderung verdreifachen.“

(Quelle: BMWi vom 11.01.2022)

Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck legt die Eröffnungsbilanz Klimaschutz vor. Diese ist notwendig, um aufzuzeigen, wo Deutschland bei den einzelnen Handlungsfeldern steht. Das gilt sowohl für die Klimaziele in den verschiedenen Sektoren als auch für den Ausbau der erneuerbaren Energien und den Netzausbau. Die Eröffnungsbilanz zeigt, wie sehr der Klimaschutz in Deutschland hinter den Erwartungen liegt.

(mehr …)

Deutschland entfernt sich 2021 vom Klimaziel

(Quelle: Agora Energiewende vom 07.01.2022)

Ein Rückgang der Erneuerbaren Energien im Strommix und ein deutlicher Anstieg der Emissionen stehen in Kontrast zu den jüngst angehobenen Klimazielen für 2030. Für eine Kehrtwende muss die Bundesregierung schnell ambitionierte Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg bringen.

(mehr …)

Ergebnisse der Ausschreibungen für Solaranlagen des ersten Segments – Überzeichnung

(Quelle: Bundesnetzagentur vom 30.11.2021)

Die Bundesnetzagentur hat am 30.11.21 die erfolgreichen Gebote der technologiespezifischen Ausschreibungen für Solarenergie des ersten Segments zum Gebotstermin 1. November 2021 bekanntgegeben. (mehr …)

Der Photovoltaik- und Windflächenrechner

(Quelle: Agora Energiewende vom 28.10.2021)

Deutschland braucht die Photovoltaik und Windkraft an Land als wohl wichtigste Stromquelle in einer klimaneutralen Zukunft. Der Photovoltaik- und Windflächenrechner visualisiert auf Basis öffentlich zugänglicher Daten Flächen, die sich grundsätzlich zur Errichtung von Windrädern und Freiflächen-Photovoltaik eignen können. Das Tool zeigt, dass in Deutschland grundsätzlich ausreichend geeignete Flächen zur Verfügung stehen und dass deren Ausweisung eine Optimierungsaufgabe ist, die auf unterschiedlichen Wegen gelöst werden kann.

(mehr …)

Solarwirtschaft begrüßt geplanten EE-Booster

(Quelle: BSW Solar vom 15.10.2021)

Solarwirtschaft begrüßt klimapolitische Aufbruchssignale der Ampel-Sondierer – Jetzt müssen die Koalitionsverhandlungen für attraktive Investitionsbedingungen und ausreichend Energiewende-Beschleunigung sorgen.

(mehr …)

EEG-Umlage sinkt 2022 auf 3,723 Cent pro Kilowattstunde

Quelle: BundesnetzagenturBNE

Die Bundesnetzagentur hat die Höhe der EEG-Umlage 2022 bekanntgegeben. Erstmals seit 2012 sinkt sie unter 4 Cent pro Kilowattstunde.

Pressemitteilung: Videokonferenz „Solarstrom als Pfeiler des Energiewandels“ am 16.09.2021

Erfurt, 21.09.2021

Auf Initiative des SolarInput e.V. wurde am 16.09.2021 eine Videokonferenz zur Bedeutung der Photovoltaik für das Erreichen der Klimaziele bis 2050, im Rahmen der Cross-Cluster Wochen Thüringen, durchgeführt. Die Veranstaltung wurde von Dr. Hubert Aulich, Vorstandsvorsitzender des SolarInput moderiert. Über 100 Teilnehmer*innen verfolgten die digitale Veranstaltung, die auf großes Interesse gestoßen war.

Den Plenarvortrag hielt Professor Dr. Andreas Bett, Leiter des Fraunhofer Institutes für Solare Energiesysteme in Freiburg, dem größten Forschungsinstitut für Photovoltaik in Europa.

Das Grußwort für die Konferenz hielt Frau Ministerin Anja Siegesmund (Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz), die die hohe Bedeutung der Photovoltaik für das Erreichen der Klimaziele betonte.

(mehr …)

DIW: Vollständige Deckung des Energiebedarf durch Erneuerbare in Deutschland bereits in 10 bis 15 Jahren möglich

Pressemitteilung DIW, 21.07.2021

Deutschland könnte seinen Energiebedarf schon bald vollständig erneuerbar decken, wenn Ausbauziele entsprechend erhöht werden – Potenziale in allen Regionen – Versorgungssicherheit wäre gewährleistet – Umdenken bei deutscher und europäischer Netzplanung nötig (mehr …)

Nach Fristablauf: Rechtsgutachten mahnt die unzureichende Umsetzung der Bürgerenergie-Regeln der EU an

Pressemitteilung Bündnis Bürgerenergie e.V., 30.06.2021

Bis Ende Juni hatte der deutsche Gesetzgeber Zeit, die Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU in nationales Recht umzusetzen. Die Rechte von gemeinsam handelnden Eigenversorger*innen und Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften sind aber immer noch nicht richtlinienkonform geregelt. Die Stellungnahme von Rechtsanwalt Dr. Philipp Boos zeigt, dass die kommende Bundesregierung bzw. der kommende Bundestag noch viel zu tun haben wird. (mehr …)

Wirtschaftlicher PV-Anlagenbetrieb bei sinkender Einspeisevergütung nur mit Speichern sicher

Pressemitteilung EUPD Research, 27.07.2021

Die bestehende Regelung im Paragraph 49 EEG führt zum starken Absinken der Einspeisevergütung im Kontext leicht steigender PV-Systempreise. Die direkte Wirkung niedriger Einspeisevergütungen beschreibt eine aktuelle EUPD Analyse. Speicherlösungen zur Maximierung des Eigenverbrauchs sichern bei hohem Stromverbrauch die Wirtschaftlichkeit der Anlage.

(mehr …)

<< Zurück zu "Alle Meldungen"