Menü

Aktuelle Informationen

Synopse zum EEG 2023 mit farbig markierten Änderungen

Am 7. Juli hat der Bundestag die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes verabschiedet. Um die Änderungen mit der geltenden Gesetzesfassung besser vergleichen und einfacher bewerten zu können, hat die Stiftung Umweltenergierecht eine Synopse erarbeitet. Die konsolidierte (eingearbeitete) Fassung des EEG 2023 mit farbig markierten Änderungen kann hier in der aktuellen Fassung gesichtet werden.

 

(Quelle: Stiftung Umweltenergierecht vom 14.07.2022)

Kostengünstige Lösungen gegen globale Erwärmung, Luftverschmutzung und Energieunsicherheit für 145 Länder – Amortisationszeit: 6 Jahre

Globale Erwärmung, Luftverschmutzung und Energieunsicherheit sind drei der größten Probleme der Menschheit. Für 145 Länder werden Fahrpläne entwickelt und Netzanalysen durchgeführt, um diese Probleme anzugehen. Die Fahrpläne fordern einen 100-prozentigen Übergang von der herkömmlichen Energieversorgung zu Wind-Wasser-Solar-Energie, Effizienz und Speicherung, idealerweise bis 2035, spätestens aber bis 2050, wobei mindestens 80 % bis 2030 erreicht werden sollen. Analysen der Netzstabilität zeigen, dass die in 24 Regionen eingeteilten Länder die Nachfrage mit einer 100%igen Wind-Wasser-Solar-Versorgung und -Speicherung zwischen 2050 und 2052 genau decken können.

(mehr …)

GP JOULE versorgt und revolutioniert den LKW-Verkehr

GP JOULE schließt Rahmenvertrag mit Clean Logistics über die Lieferung von 5.000 LKW mit Wasserstoff-Antrieb

(mehr …)

Erste Regelungen des neuen EEG 2023 treten in Kraft: Vorfahrt für erneuerbare Energien und mehr Vergütung für Solarstrom

Zur Beschleunigung des Ausbaus von erneuerbaren Energien greift vom 29. Juli 2022 an der Grundsatz, dass die Nutzung erneuerbarer Energien im überragenden öffentlichen Interesse liegt und der öffentlichen Sicherheit dient. Damit haben erneuerbare Energien bei Abwägungsentscheidungen Vorfahrt. Zudem steigt von Samstag (30. Juli) an die Vergütung für alle neuen PV-Dachanlagen. Dies sind nur erste Beschleunigungs-Maßnahmen, die mit dem novellierten Erneuerbaren Energien-Gesetz (EG) einhergehen. Das Gesetz ist die umfassendste Novelle des EEG seit dessen Bestehen und zielt darauf, die erneuerbaren Energien in hohem Tempo auszubauen. Der Großteil der weiteren Regelungen des neuen EEG 2023 tritt zum 1. Januar 2023 in Kraft. Dazu wurde das reformierte EEG am 28. Juli im Bundesanzeiger veröffentlicht.

(mehr …)

Hervorragende Oberflächenpassivierung für hocheffiziente Silizium-Solarzellen durch innovativen elektronenselektiven AlTiOx/TiOx-Kontaktstack

Passivierungskontakte auf der Basis von Übergangsmetalloxiden (Transition Metal Oxides) haben das Potenzial, die bestehenden Leistungsbeschränkungen in hocheffizienten kristallinen Silizium-Solarzellen (c-Si) zu überwinden, was ein wesentlicher Faktor für die weitere Senkung der Kosten für photovoltaischen Strom ist. In einer Arbeit der Australian National University (ANU) wurden innovative Stacks aus Aluminium-legiertem Titanium-Oxid (AlyTiOx) und reinem TiOx als transparente elektronenselektive Passivierungskontakte für n-Typ c-Si Oberflächen untersucht.

(mehr …)

Projekt „SynAgri-PV“ bringt Agri-Photovoltaik raus aus der Nische

Anfang Juli 2022 startete das Projekt „SynAgri-PV: Synergetische Integration der Photovoltaik in die Landwirtschaft als Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende – Vernetzung und Begleitung des Markthochlaufs der Agri-PV in Deutschland“. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierte Projekt wird mit 1,7 Mio. Euro gefördert und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Unter Koordination des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE sowie des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) arbeiten neun Partner aus Forschung, Praxis und Industrie gemeinsam an der Entwicklung eines Leitbildes für den Einsatz von Agri-PV in Deutschland. Ziel ist es, zentrale wissenschaftliche, juristische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für den Markthochlauf in Deutschland zu evaluieren, zu beschreiben und zu beschleunigen.

(mehr …)

Veranstaltungshinweis: Thuringia meets Sweden – Exploring Collaboration Opportunities between Swedish and Thuringian Cleantech Companies

Thüringen International und ThEGA laden herzlich zur Cleantech-Kooperationsbörse mit Schwedischen Unternehmen am 10. und 11. Oktober 2022 ein.

(mehr …)

Veranstaltungshinweis: „Die Energiewende und unser Energiesystem – Das Thüringer Verteilnetz von Morgen” – Bürgerinformationsveranstaltung im Klima-Pavillon in Erfurt

Am 08. August, 15:00-18:00 Uhr, lädt der Bürgerdialog Stromnetz zu einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Die Energiewende und unser Energiesystem” ein. Der Fokus liegt dabei auf dem Thüringer Verteilnetz von Morgen. Diese findet im Klima-Pavillon in Erfurt statt und richtet sich an alle interessierten BürgerInnen.

(mehr …)

Studie: Optionen für den Import grünen Wasserstoffs nach Deutschland bis zum Jahr 2030. Transportwege – Länderbewertungen – Realisierungserfordernisse

Der Bedarf an Wasserstoff und dessen Syntheseprodukten wird in Deutschland in den nächsten Jahren deutlich zunehmen. Manche Szenarien sehen ihn in 2030 bei rund 45–110 Terawattstunden. 2045 könnte der Bedarf gemäß dieser Szenarien sogar bei etwa 400–700 Terawattstunden liegen. Diese Mengen wird Deutschland künftig voraussichtlich nur durch Importe aus EU- und Nicht-EU-Ländern decken können. Welche Optionen für den Transport von Wasserstoff geeignet sind, welche Vor- und Nachteile sie haben und welche Hemmnisse dem Aufbau von Handelsbeziehungen entgegenstehen können, hat eine Arbeitsgruppe des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) nun analysiert.

(mehr …)

Veranstaltungshinweis: Woche der Klimaanpassung – Info-Veranstaltung für Kommunen

Unter dem Motto “Gemeinsam für Klimaanpassung“ findet vom 12. bis 16. September 2022 die bundesweite Woche der Klimaanpassung statt. In diesem Rahmen organisiert das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz gemeinsam mit der Thüringer Aufbaubank am 15.09.2022 eine Veranstaltung für kommunale Entscheidungsträgerinnen und -träger zum Thema:

(mehr …)

<< Zurück zu "Alle Meldungen"