Menü

Mieterstrom

Rund um das Thema Mieterstrom

Die Kosten für Solarstrom sind in den letzten Jahren stark gesunken. Auch Bewohner von Mehrfamilienhäusern können Zugang zu preiswertem und klimafreundlichem Solarstrom erhalten. Unter Mieterstrom ist der Strom zu verstehen, der durch Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach eines Wohngebäudes erzeugt und in erster Linie durch Mieter und Eigentümer, die in diesem Gebäude wohnen, ohne Netzdurchleitung verbraucht wird. Wird der Strom durch die Nutzer nicht verbraucht, dann wird er ins Netz eingespeist und vergütet. Bei Mieterstrom entfallen bestimmte Kosten wie Netzentgelte, netzseitige Umlagen, Stromsteuer und Konzessionsabgaben. Zusätzlich gibt es eine Förderung für jede eigenverbrauchte Kilowattstunde – den Mieterstromzuschlag. Aus diesen Gründen ist ein Mieterstromtarif häufig günstiger als der Standardtarif des lokalen Stromanbieters.

Vorteile des Mieterstrommodells

  • Die Kosten für Solarstrom sind stark gesunken.
  • Bewohner von Mehrfamilienhäusern erhalten Zugang zu preiswertem und klimafreundlichem Solarstrom und nehmen aktiv an der Energiewende teil.
  • Es ermöglicht ein aktives Auseinandersetzen mit Verbrauchsverhalten, Energieeffizienz und Einsparpotenzialen.

Der Freistaat Thüringen fördert mit seinem Programm „Solar Invest“ das Mieterstrommodell, insbesondere Beratungsleistungen und Teile der Investition.

Was machen wir?

Der SolarInput e.V. ist ein Netzwerk mit den Schwerpunkten Photovoltaik, Solarthermie und Nachhaltigkeit mit Sitz in Erfurt. Alle Projekte laufen unter dem übergeordneten Ziel der Reduktion von CO2-Emmissionen. Das Netzwerk besteht seit 15 Jahren. Es engagiert sich u.a. für das Thema Mieterstrom und berät unterschiedliche Zielgruppen dazu. Eine Mieterstromanlage ging im August 2018 in der Erfurter Adalbertstraße (PV-Anlage mit 18,3 KWp) in Betrieb. Errichtet wurde sie von der SWE Energie GmbH mit Unterstützung des SolarInput e.V. Dabei stellte die Eigentümergemeinschaft als Initiator des Projektes das Dach zur Verfügung, die SWE übernahm den Betrieb der Anlage und verkauft den Strom an die Bewohner des Hauses. Diese PV-Anlage ist Thüringens erstes staatlich gefördertes Mieterstromprojekt und gleichzeitig auch Pilotprojekt der SWE Energie GmbH.

Wer ist mein Ansprechpartner?

Die Geschäftsstelle des SolarInput e.V. beantwortet Ihnen gerne Fragen rund um das Thema Mieterstrom: mögliche Realisierungsvarianten, gesetzliche Rahmenbedingungen, Anbieter, Projektmanagement und vieles mehr.

Als praktisches Beispiel dient eine Mieterstromanlage, die im Juli 2018 durch eine Wohnungseigentümergemeinschaft und einen Partner mit Unterstützung des SolarInput e.V. in Erfurt errichtet wurde.

Zum Demonstrationsprojekt siehe auch die Webseite von “Mirko Jetschny Photovoltaik” Link

Kontakt: SolarInput e.V., Dr. Sabine Schmidt, Tel.: 0361 600 85 700, info@solarinput.de