Menü

Alle Meldungen

Interview auf ExpertenTesten

Laura Hoffmann von ExpertenTesten.de führte ein Interview mit unserem Projektmanager Christopher Liss. Dieses finden Sie hier.

ADFD genehmigt von IRENA empfohlene Finanzierung von Projekten im Bereich erneuerbare Energien im Wert von 105 Mio. USD

(Quelle: Pressemitteilung, ADFD, 13.01.2020)

Der Abu Dhabi Fund for Development (ADFD), die führende nationale Einrichtung für wirtschaftliche Entwicklungshilfe, bestätigte die Zuweisung von rund 105 Mio. USD für acht Projekte im Bereich erneuerbarer Energien im Rahmen des siebten Zyklus seiner Partnerschaft mit der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (IRENA).
(mehr …)

Die weltweite PV-Kapazität wird im Jahr 2020 um 142 GW wachsen

(Quelle: Pressemitteilung, IHS Markit, 07.01.2020)

Die Installationen von Solaranlagen werden weltweit auch in den nächsten zehn Jahren zweistellige Wachstumsraten aufweisen, wie die neue Prognose für die globale Nachfrage nach Photovoltaik (PV) für 2020 von IHS Markit (NYSE: INFO), einem Weltmarktführer für kritische Informationen, Analysen und Lösungen, zeigt. Die jährlichen Neuinstallationen im Jahr 2020 werden 142 Gigawatt (GW) erreichen, ein Anstieg von 14% gegenüber dem Vorjahr.
(mehr …)

Großes Interesse an Veranstaltung zur Landwirtschaft in der Klimakrise

Die vom SolarInput e.V. gemeinsam mit der Fachhochschule Erfurt, dem Thüringer Ökoherz e.V., dem Deutschen Gartenbaumuseum, der Bio-Stadt Erfurt und der Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien „RENN.mitte“ organisierte Veranstaltung “Landwirtschaft in der Klimakrise – Opfer, Täter, Lösungsbeitrag” am 22.01.2020 war ein voller Erfolg. Über 150 Besucher kamen ins Haus der Sozialen Dienste, um sich den Vortrag von Herrn Dr. Felix Prinz zu Löwenstein anzuhören und anschließend angeregt über die Herausforderungen und Lösungen für eine klimagerechte Landwirtschaft zu diskutieren.
Die Folien des Vortrags finden sie hier: Landwirtschaft in der Klimakrise

Petition: Kein AUS für Solaranlagen nach 20 Jahren

(Quelle: Pressemitteilung, Solarenergie-Förderverein Deutschland, 21.01.2020)

Zum 1. Januar 2021 werden die ersten Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 114 MWp aus der 20-jährigen EEG-Förderung herausfallen. In den Folgejahren folgen immer mehr Anlagen. Bis zum Jahr 2025 sind über 1 GWp Solarleistung davon betroffen. Die derzeitigen Rahmenbedingungen im EEG machen den Weiterbetrieb der Post-EEG-Anlagen allerdings wenig attraktiv. Deswegen hat ein Bündnis aus Solarenergie-Förderverein Deutschland, Bund der Energieverbraucher, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Bündnis Bürgerenergie, Sonnenkraft Freising, DGS München Oberbayern und S4F Rosenheim nun eine Petition gestartet, die den Weiterbetrieb dieser Ü20-Anlagen über das kommende Jahr hinaus sicherstellen soll.
(mehr …)

Thüringen will bis 2040 auf 100% Erneuerbare umstellen

(Quelle: Koalitionsvertrag, Die LINKE, 15.01.2020)

Am 15.01.2020 unterzeichneten die Vertreter von Linkspartei, Grünen und SPD den neuen Koalitionsvertrag für Thüringen. Die Regierung will ein umfassendes Energiekonzept erarbeiten, um so die Energiewende fortzuführen. Hauptaugenmerk soll hierbei neben dem Thema Energiesuffizienz auf der dezentralen und regenerativen Energiegewinnung und Programmen zur Steigerung der Energieeffizienz liegen.
(mehr …)

Drehscheibe für Energie: neuartiges Energiemanagementsystem

(Quelle: Pressemitteilung, Fraunhofer ITWM, 02.01.2020)

Die erzeugte Energiemenge regenerativer Energiequellen schwankt. Ein neuartiges Energiemanagementsystem des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM ermöglicht es, Photovoltaikanlagen, Batteriespeichersysteme, Wärmepumpen und Elektroautos intelligent zu koppeln – und einzelne Haushalte oder ganze »Energiequartiere« trotz der Schwankungen weitestgehend mit eigener regenerativer Energie zu versorgen.
(mehr …)

IRENA fordert Verdopplung des weltweiten Erneuerbaren-Anteils bis 2030

(Quelle: Pressemitteilung, IRENA, 12.01.2020)

Investitionen in Höhe von 10 Billionen USD in fossile Brennstoffe müssten bis 2030 für die Energiewende bereitgestellt werden. Der Anteil erneuerbarer Energien an der globalen Energieversorgung sollte sich bis 2030 mehr als verdoppeln, um die globale Energiewende voranzutreiben, nachhaltige Entwicklungsziele zu erreichen und einen Weg zur Klimasicherheit zu finden, so die Internationale Agentur für erneuerbare Energien (IRENA). Erneuerbare Energien sollten bis Ende des Jahrzehnts 57 Prozent der weltweiten Energie liefern, gegenüber heute 26 Prozent.
(mehr …)

CO2-Preis drückt Treibhausgasemissionen und Kohleverstromung 2019 auf Rekordtiefs

(Quelle: Pressemitteilung, Agora Energiewende, 07.01.2020)

Der Anteil der Erneuerbaren Energien am Stromverbrauch steigt auf fast 43 Prozent. Die Klimaschutzerfolge im Stromsektor werden von steigenden Treibhausgasemissionen bei Gebäuden und im Verkehr geschmälert. Parallel steigt das öffentliche Interesse am Klimaschutz: Seit Mai 2019 ist es in den Augen der Bevölkerung konstant das drängendste politische Thema. Das zeigt die Jahresauswertung 2019 von Agora Energiewende.
(mehr …)

Thüringer Regierung legt Förderprogramm “Solar Invest” neu auf

(Quelle: Pressemitteilung, Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, 30.12.2019)

Im Januar tritt die aktualisierte Förderrichtlinie „Solar Invest“ in Kraft. Das Umweltministerium fördert weiterhin Photovoltaik-Anlagen auf Thüringer Dächern – mit insgesamt 4,45 Millionen Euro für 2020.
(mehr …)

<< Zurück zu "Alle Meldungen"